Verwendung von Cookies

Die LBBW Asset Management verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie unser Cookie-Nutzung zu.

Die aktuelle Nachfrage nach Gold

Was die Presse sagt

Die aktuelle Nachfrage nach Gold

€uro am Sonntag (12.-18.1.2019) berichtet im Artikel „Zeit für Gold“ über die aktuelle Nachfrage nach Gold aufgrund von Börsenturbulenzen und politischen Konflikten. Vieles spreche dafür, dass das Edelmetall 2019 als Krisenwährung und Stabilisator gefragt bleibe.

Der Wechselkurs des US-Dollars habe stets einen großen Einfluss auf die Preisentwicklung. Je stärker die amerikanische Währung gegenüber anderen Devisen sei, desto geringer sei die Nachfrage nach Gold. „Die jüngsten Andeutungen der US-Notenbank Fed, möglicherweise die Zinsen weniger stark anzuheben als geplant, stützen deshalb den Goldpreis“, so Daniel Rauch, Rohstoffexperte bei der LBBW Asset Management.

Die Nachfrage nach Gold-ETFs habe zugenommen. „Allein im Dezember wuchsen deren Bestände um 67 Tonnen“, sagt Rauch, und weiter „Wir erwarten einen Goldpreis, der langsam mit großer Bandbreite nach oben geht.“

Quelle: €uro am Sonntag 12.-18.1.2019

top