Verwendung von Cookies

Die LBBW Asset Management verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie unser Cookie-Nutzung zu.

LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit: Anlegen mit nachhaltigem und autonomem Antrieb

Presse

LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit: Anlegen mit nachhaltigem und autonomem Antrieb

Mischfonds sind bei Investoren beliebt, weil sich die Anleger bei diesen Fonds nicht selbst um ihre Investments kümmern müssen. Stattdessen passt der Fondsmanager je nach Marktlage und Einschätzung die Gewichtung von Aktien und Anleihen im Portfolio an. Beim LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit kombiniert die LBBW Asset Management dieses erfolgreiche Prinzip jetzt mit einem nachhaltigen Ansatz: Titel von Unternehmen oder Staaten mit kontroversen Geschäftsfeldern oder Geschäftspraktiken werden von Vorneherein ausgeschlossen. Der Fonds richtet sich damit an Anleger, die neben einer ausgewogenen Aktien- und Anleihenquote und einem aktiven Fondsmanagement auch Wert auf ökologische sowie soziale Gesichtspunkte legen. 

• LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit kombiniert die Vorteile eines Mischfonds mit einem Ansatz für nachhaltige Emittenten
• Der Fonds verknüpft die Chancen der Aktienmärkte mit der höheren Stabilität der Rentenmärkte
• Der Mischfonds folgt dem Ansatz, wonach Unternehmen und Emittenten, die auf ökologische und soziale Aspekte achten, langfristig erfolgreicher sein können

„Mit dem LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit reagieren wir auf die gestiegene Nachfrage der Anleger nach nachhaltigen Investmentlösungen“, sagt Steffen Merker, der den Fonds zusammen mit Christoph Groß managt. Wie das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) im Juni bekannt gab, ist das Volumen von Geldanlagen, die ökologische sowie soziale Kriterien beachten und auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung Wert legen, 2018 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 48 Milliarden auf insgesamt 219,1 Milliarden Euro gestiegen. 

Das ist ein Zuwachs von 28,2 Prozent. „Nachhaltige Investments sind längst kein Nischenthema mehr, sondern ein langfristiger Trend“, betont Groß. Er führt die steigende Nachfrage unter anderem darauf zurück, dass der Kampf gegen den Klimawandel immer stärker in das Zentrum der Aufmerksamkeit rücke, insbesondere auch bei Investoren. Bislang gebe es aber nur vergleichsweise wenige Mischfonds mit einem nachhaltigen Ansatz. Mit dem LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit trägt die LBBW Asset Management dazu bei, diese Lücke zu schließen und ergänzt dadurch ihre Fonds-Produktfamilie für nachhaltigen Fonds.

Ausschluss von kontroversen Geschäftsfeldern und Geschäftspraktiken

Der Fonds schließt Titel von Unternehmen oder Staaten, die gegen nachhaltige Grundsätze verstoßen, aus. Die Ausschlusskriterien des LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit gründen auf dem UN Global Compact – einem weltweiten Pakt. Unternehmen verpflichten sich darin, die Globalisierung und ihre eigene Geschäftstätigkeit sozialer und ökologischer zu gestalten – und zwar auf Basis von Prinzipien, die zur Förderung und zum Schutz der Menschen- und Arbeitsrechte sowie zum Umweltschutz´beitragen. Ausgeschlossen sind im LBBW Multi Global plus Nachhaltigkeit unter anderem:

▪ Unternehmen mit kontroversen Geschäftspraktiken, die zum Beispiel die Umwelt beschädigen oder Arbeitsrechte missachten
▪ Unternehmen mit kontroversen Geschäftsfeldern, wie etwa Rüstung oder Tabak
▪ Staaten, in denen es eine unzureichende Klimaschutzpolitik gibt oder in denen Menschenrechte verletzt werden. 

Die LBBW Asset Management arbeitet beim Auswahlverfahren für den Fonds mit ISS-oekom zusammen, einer der führenden Ratingagenturen für nachhaltige Investments. „Der strenge und transparente Ansatz macht den nachhaltigen Investmentansatz für die Anleger nachvollziehbar“, erklärt Groß.

Stabilität durch eine breite Streuung über verschiedene Anlageklassen

„Über den nachhaltigen Ansatz hinaus verfolgen wir beim LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit eine – für einen Mischfonds typische – flexible und ausgewogene Anlagestrategie mit einer breiten Streuung über sorgfältig ausgewählte Einzeltitel unterschiedlicher Anlageklassen. Ziel ist es, die Chancen der Aktienmärkte mit der höhen Stabilität der Rentenmärkte zu kombinieren“, so Groß. Bei der Aktienauswahl, deren Anteil je nach Marktlage 0 bis 50 Prozent betragen kann, bevorzugt Merker aktuell europäische Unternehmen mit einem positiven Beitrag auf die nachhaltige Entwicklung (zum Beispiel anhand der Agenda 2030 der UN Sustainable Development Goals), die von einem strukturellen Wachstumstrend profitieren und eine stabile Geschäftsentwicklung aufweisen. Auf der Rentenseite, die im Fonds bis zu 100 Prozent ausmachen kann, richtet sich der Fokus in der aktuellen Marktphase auf globale Pfandbriefe, Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit überwiegend guter bis sehr guter Bonität.

„Ein nachhaltiger Mischfonds macht nicht nur Sinn, wenn man seiner Verantwortung für die Umwelt und die Menschheit gerecht werden will. Wir folgen damit zugleich dem Ansatz, nach den Unternehmen, die ökologische und soziale Aspekte beachten, nachhaltig erfolgreich sind“, sagt Merker. Für den Anleger gibt es somit die Aussicht auf eine doppelte Rendite – durch einen positiven Beitrag und die Chance auf stabile Renditen. 

Dass die beiden Fondsmanager Steffen Merker und Christoph Groß mit diesem Ansatz eines Mischfonds erfolgreich sind, haben sie mit dem LBBW Multi Global bewiesen. Wer Ende 1998 in den Fonds investiert hätte, der hätte das angelegte Kapital innerhalb von 20 Jahren mehr als verdoppelt. Im Juni dieses Jahres erfolgte im LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit ein Strategiewechsel, mit dem ab sofort Nachhaltigkeitskriterien, analog den Fonds LBBW Nachhaltigkeit Aktien und LBBW Nachhaltigkeit Renten berücksichtigt werden.

LBBW Multi Global Plus Nachhaltigkeit

ISIN: DE000A2DHTQ9
WKN: A2DHTQ
Verwaltungsvergütung: 1,250 % p.a.
Ausgabeaufschlag: 3,50 % aktuell
Kostenpauschale: 0,13 %
Gesamtkostenquote: 1,47 %
Aufgelegt am: 15. Juni 2018
Geschäftsjahr: 1. Februar bis 31. Januar
Ertragsverwendung: Ausschüttung
Fondswährung: EUR

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie im Internet unter www.LBBW-AM.de

Folgen Sie uns auf Twitter unter www.twitter.com/LBBW_AM und erfahren Sie mehr über uns und unsere Einschätzungen zu den Märkten.

top