Verwendung von Cookies

Die LBBW Asset Management verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie unser Cookie-Nutzung zu.

Fondssparplan

Fonds verstehen

Fondssparplan

Bei einem Fondssparplan wird regelmäßig, z.B. monatlich, ein bestimmter Betrag in einen Investmentfonds eingezahlt. Dies ist bereits ab 25 Euro pro Monat möglich.

Lächelnder Mann mit Tablet am Fenster

Wann und für wenn sich ein Fondssparplan eignet

Fondssparpläne kommen für denjenigen in Frage, der regelmäßig einen bestimmten Betrag für einen längeren Zeitraum sparen möchte.

Ein Fondssparplan könnte zum Beispiel eine Möglichkeit sein, um die Vermögenswirksamen Leistungen anzulegen. Oder man möchte z. B. regelmäßig für die Altersvorsorge oder ein Auto sparen.

Welcher Fonds hierfür der richtige ist, hängt u.a. von dem persönlichen Risikoprofil des Sparers ab. Wenn man bereit ist, ein höheres Risiko einzugehen, könnte das für einen Aktienfonds sprechen, bei einem geringeren Risiko z.B. eher für einen Rentenfonds. Generell gilt, je höher die Renditechance, desto höher das Risiko.

Auch die Laufzeit spielt eine Rolle. Hier gilt i.d.R., je länger die Laufzeit, umso besser. Trotzdem besteht für den Anleger jederzeit die Möglichkeit, den Sparplan zu beenden.

Wie ein Fondssparplan funktioniert

Die durch die Sparrate erworbenen Fondsanteile werden in dem eigenen Depot verwahrt. Wie viele Fondsanteile erworben werden, hängt vom jeweiligen Kurs ab. Bei höheren Kursen erwirbt der Sparer weniger und bei niedrigeren Kursen mehr Fondsanteile. Dabei spricht man von dem Durchschnittskosteneffekt (Cost-Average-Effect). So vermehrt nicht nur die Sparrate das Kapital, auch Ausschüttungen des Fonds können wieder investiert werden.

Welche Fonds von uns hierfür in Frage kommen, finden Sie auf der rechten Seite.

top